Definition

Spekulation ist ein Begriff und eine Strategie im Finanzmanagement. Beim Spekulieren werden, meist risikobehaftete, Anlagen gekauft, um sie nach kurzer Zeit gewinnbringend wieder zu verkaufen. Das einzige Ziel, ein sogenanntes Asset zu halten, ist dabei von der kurzfristigen Wertsteigerung zu profitieren. Der langzeitige Wert oder Nutzen von dem Asset ist irrelevant.

Das Risiko bezeichnet dabei die Wahrscheinlichkeit, dass ein wirtschaftlicher Schaden eintreten könnte. Bei einem geringen Risiko ist diese Wahrscheinlichkeit sehr gering und einem hohen Risiko ist die Wahrscheinlichkeit dagegen sehr hoch.

Abschätzen von Risiko

Jede Form der Investition und Geldanlage beherbergt ein Risiko. Auch klassische Bankprodukte wie das Sparbuch oder das Bankkonto sind risikobehaftet. Geht die Bank in Konkurs, ist mein Geld weg. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fall eintritt, ist jedoch sehr gering. Dementsprechend gering ist auch das Risiko. Grundsätzlich sollte vor  jedem Investment zuerst das Risiko abgeschätzt werden.

Wertpapiere, Rohstoffe und Kunstwerke zählen zu den beliebtesten Spekulationsobjekten. Spekulationsobjekte haben grundsätzlich eine höhere Wahrscheinlichkeit von Wertsteigerung und Verlust. Dementsprechend ist es hier sowohl besonders wichtig und dank der schnellen Wertänderungen auch besonders schwierig, das Risiko abzuschätzen.

Mit einer breiten Wissensbasis lässt sich das Risiko am einfachsten einschätzen. Je mehr Informationen du besitzt, desto genauer kannst du die Wahrscheinlichkeit von Wertverlusten und Wertsteigerungen abschätzen. Wenn du jedoch spekulierst, obwohl du wenige Informationen besitzt, kommt das einem Glücksspiel nahe. 

Geht investieren auch ohne Risiko?

Die bekannteste Anlageform mit wenig Risiko und langfristiger Ausrichtung ist die Anlegerwohnung. Bei dieser Art der Immobilie handelt es sich um eine einfache Wohnung, meist  mit  vorhandener Mieter:in. Der Wert einer Immobilie steigt je nach Standort, zumindest mit der Wirtschaftsleistung. Ist die Immobilie vermietet profitierst du auch von monatlichen Mietauszahlungen. 

Wird die Immobilie ohne Kredit finanziert, beläuft sich das Risiko nur auf den Mietausfall und ein kleines Standortrisiko. Anlegerwohnungen sind meist in zentralen Lagen und somit fast durchgehend vermietet. 

Der einfachste Weg, um in Immobilien zu investieren, ist bei Brickwise. Hier kannst du ganz einfach in deine Wunschimmobilie investieren und von den monatlichen Mietauszahlungen und der Wertsteigerung profitieren. Das Gute daran: du musst dich um nichts kümmern. Mach es dir gemütlich, lehn dich zurück und kassiere deine Miete. 

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Marketingmitteilung.